fruehwirt

//Stephan Frühwirt

About Stephan Frühwirt

This author has not yet filled in any details.
So far Stephan Frühwirt has created 3 blog entries.

Die­ser Bei­trag ist Wer­bung” — Rui­niert die Kenn­zeich­nungs­pflicht das Influencer-Marketing?

Nach den ersten Abmahnungen und Gerichtsurteilen zu Schleichwerbung in Influencer-Beiträgen setzt sich die Kennzeichnungspflicht für vergütete Inhalte immer stärker durch. Aber welche Folgen hat das für die Glaubwürdigkeit der Social-Media-Idole und das Influencer-Marketing? Wir haben Studien befragt und herausgefunden: Die Kennzeichnung von Kooperationen muss nicht zwingend zum Problem werden. Im Gegenteil, es gibt Hinweise darauf, dass die Offenheit der Influencer sogar ihre Glaubwürdigkeit erhöht. Vertrauen als Basis für Glaubwürdigkeit, die klassische Werbung schlägt Es mag noch immer viele Werbeprofis und auch die digital Naiven wundern, aber Influencer-Marketing ist keine Blase, sondern ein wirkungsvolles Marketinginstrument. In einer Umfrage belegte jüngst die Influencer-Marketing-Plattform Influry (sicher nicht ganz uneigennützig), dass Produktempfehlungen von Influencern für ihre Community unter anderem glaubwürdiger wirken als beispielsweise Artikel in Zeitungen und Zeitschriften, Empfehlungen von Social-Media-Freunden, klassische Printanzeigen oder TV-Spots. Laut einer Studie halten 29 % der Befragten Influencer für besonders glaubwürdig. Statistik: Influry, Quelle Die Gründe für die hohe Glaubwürdigkeit haben wir in unserem Beitrag Die Krise des Influencer-Marketings bereits analysiert: Weil die Nutzer sozialer Medien eine enge Bindung zu den Influencern aufbauen, vertrauen sie ihren Einschätzungen. Und das wirkt sich positiv auf Marken und Produkte aus, die von einflussreichen Bloggern, Instagrammern und Youtubern [...]

2017-09-27T02:17:23+00:00 Mittwoch, September 27, 2017|Categories: Marketing|Tags: , , , , |2 Comments

Die Kri­se des In­flu­en­cer-Mar­ke­tings: Das Vertrauensproblem

Eben noch gefeiert als Rettung aller Werbeabteilungen, scheint das Influencer-Marketing bereits am Ende zu sein. Peinliche Instagram-Kampagnen, Fake-Follower und Schleichwerbung stellen das Image der ach so authentischen Markenbotschafter im Social-Media-Universum in Frage. Doch was sind die Gründe für das viel diskutierte Glaubwürdigkeitsproblem? Wir analysieren die tiefer liegenden Mechanismen hinter dem Erfolg und erklären, warum verspieltes Vertrauen für alle Beteiligten zum entscheidenden Problem wird. Aus Buzz wird Buh Sie waren die Hoffnungsträger der digitalen Marketingwelt, die dort für Umsätze sorgen sollten, wo klassische Werbung weggeklickt oder gleich geblockt wird. Mit ihnen wollten zuletzt immer mehr Unternehmen zusammenarbeiten, denn mit ihren vielen Fans und Followern, die ihren Empfehlungen folgen, ihre Styles kopieren oder sich durch ihre Rezepte und Reisen inspirieren lassen, gelten sie als wertvolle Multiplikatoren: Influencer, die Meinungsmacher des Social Web. Doch dem Trend folgte die Trendwende: Seit einiger Zeit wird die Kritik unüberhörbar laut. Kritik an jenen, die sich mit Marketingbudgets Authentizität erkaufen wollen. Und an jenen, die ihren Fans Werbebotschaften als eigene Meinung verkaufen oder sich Follower und Likes einkaufen. Aber auch an jenen, die ihnen das alles abkaufen. Einen Tiefpunkt erreichte diese Entwicklung kürzlich, als sich Unilever vornahm, sein Waschmittel Coral mit einer großangelegten Kampagne bekannter und [...]

2017-09-26T23:11:30+00:00 Freitag, September 15, 2017|Categories: Marketing|Tags: , , , , |0 Comments

Fake News – Phan­tom oder Phänomen?

Trump, Brexit, Frankreich-Wahlen - die politische Welt ist in Aufruhr und ein Begriff ist dabei in aller Munde: Fake News. Auch in Deutschland ist im Hinblick auf die Bundestagswahl die Angst vor einer Beeinflussung durch Fake News groß. Doch ist diese Angst wirklich berechtigt?  Sind Fake News tatsächlich in der Lage, die nächste Bundestagswahl zu beeinflussen, oder ist unser demokratisches Immunsystem stark genug, um mit diesem Problem fertig zu werden? Eine wissenschaftliche Bestandsaufnahme gibt Aufschluss. Spätestens seit dem amerikanischen Wahlkampf im vergangenen Jahr ist das Thema Fake News auch in Deutschland auf der Tagesordnung. Nach dem Wahlsieg Trumps wurde gemutmaßt, der Ausgang sei durch die gezielte Streuung von Fake News stark beeinflusst, möglicherweise sogar bestimmt worden. Ähnliche Bedenken wurden nach der Brexit-Entscheidung geäußert. In Deutschland sieht derzeit jeder Zweite Fake News als ernsthafte Gefahr für die Demokratie an und Politiker forderten bereits Ende letzten Jahres härtere Strafen für die Verbreitung von Falschmeldungen. Ne­ga­ti­ve Ef­fek­te auf die öf­fent­li­che Mei­nung: Kön­nen Fake News etwa auch die an­ste­hen­den Bun­des­tags­wah­len ma­ni­pu­lie­ren? Foto: Ri­chard­Ley, Quel­le, Li­zenz: CC0 Creative Commons Insbesondere im Hinblick auf die am 24. September anstehenden Bundestagswahlen herrscht eine diffuse Angst vor der gezielten Beeinflussung durch Fake News. Aber wie berechtigt [...]

2017-09-14T20:55:52+00:00 Donnerstag, September 14, 2017|Categories: Manipulation|Tags: , , , |0 Comments