So­ci­al-Me­dia-Work­shops 2017-07-24T20:02:55+00:00

SO­CI­AL-ME­DIA-WORK­SHOPS

Wir müs­sen nichts ver­kau­fen,
wol­len aber ganz viel los­wer­den.

In­ter­ak­tio­nen im Web ge­hö­ren auch für Un­ter­neh­men und öf­fent­li­che In­sti­tu­tio­nen mitt­ler­wei­le viel­fach zum Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mix. Die Ge­stal­tung die­ser Touch­points wirft da­bei je­doch im­mer wie­der Fra­gen auf: Con­tent is King. Na klar. Aber wie setzt man ihm ei­gent­lich die Kro­ne auf?

Die Work­shops der SMTU sind für die­je­ni­gen kon­zi­piert, die hin­ter Plas­tik­wör­ter und Phra­sen bli­cken wol­len. Sie ori­en­tie­ren sich an den Be­dürf­nis­sen von Ent­schei­dungs­trä­gern, Pro­jekt­ma­na­gern und So­ci­al-Me­dia-Teams, die in un­se­ren viel­fäl­ti­gen Pro­jek­ten im­mer wie­der zum Aus­druck ge­kom­men sind. Sie ver­sor­gen die Teil­neh­mer durch ver­ständ­lich auf­be­rei­te­tes Pra­xis­wis­sen in ge­bün­del­ter Form mit mehr Be­we­gungs­frei­heit und um­fang­rei­che­ren Pro­blem­lö­sungs­kom­pe­ten­zen bei der pro­fes­sio­nel­len Nut­zung von So­ci­al Me­dia.

DIE WORK­SHOPS

In­flu­en­cer Re­la­ti­ons sind eine sehr at­trak­ti­ve Mög­lich­keit, um in Kon­takt mit re­le­van­ten Ziel­grup­pen zu kom­men und da­bei au­then­tisch zu kom­mu­ni­zie­ren, denn In­flu­en­cer ken­nen ihr Pu­bli­kum bes­ser als je­der an­de­re und ge­nie­ßen zu­gleich ein Höchst­maß an Ver­trau­en. Aber wie kon­zi­piert und rea­li­siert man eine er­folg­rei­che und wirk­sa­me In­flu­en­cer-Kam­pa­gne? In die­sem Work­shop ler­nen Sie, wie Sie die rich­ti­gen In­flu­en­cer fin­den, frucht­ba­re Ko­ope­ra­tio­nen an­sto­ßen und nach­hal­ti­ge Be­zie­hun­gen auf Au­gen­hö­he ent­wi­ckeln.

MEHR

Längst vor­bei sind die Zei­ten, in de­nen So­ci­al-Me­dia-Kom­mu­ni­ka­ti­on im We­sent­li­chen be­deu­te­te, ei­nen Face­book-Ac­count zu er­öff­nen, über Um­we­ge, aber trotz­dem er­folg­los Wi­ki­pe­dia-Ar­ti­kel zu ma­ni­pu­lie­ren und von You­Tube schon mal ge­hört zu ha­ben. Die zahl­rei­chen Mög­lich­kei­ten, die So­ci­al-Me­dia-Mar­ke­ting heu­te hat, sind eng an die Ent­wick­lung höchst un­ter­schied­li­cher So­ci­al-Me­dia-Ka­nä­le ge­knüpft. Aber wel­che Ka­nä­le sind wo­für ge­eig­net und wie las­sen sie sich am bes­ten nut­zen? Das und mehr er­fah­ren Sie in die­sem Work­shop.

MEHR

Face­book ist er­wach­sen ge­wor­den und längst viel mehr als eine Platt­form für Di­gi­tal Na­ti­ves. Für vie­le Be­lan­ge ist die Kom­mu­ni­ka­tion über die­sen Ka­nal sinn­voll. Im Work­shop ler­nen Sie, ob sich Face­book für Ihre Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ziele und Ziel­gruppen eig­net, wel­che Spe­zi­fika zu be­ach­ten sind und wie sich der Ein­satz der Platt­form zum Ge­winn für Ihre Öffent­lich­keits­ar­beit ent­wi­ckelt.

MEHR

So­ci­al Me­dia sind die Echo­kam­mern des Wut­bür­gers, denn Kon­flik­te es­ka­lie­ren dort sehr schnell: Eine klei­ne Unacht­sam­keit oder ein blo­ßes Miss­ver­ständ­nis kön­nen zu ei­nem Shits­torm un­ge­ahn­ten Aus­ma­ßes füh­ren. Wie ver­hält man sich vor die­sem Hin­ter­grund rich­tig? Kri­tik kann und will nie­mand un­ter­bin­den — aber je­der kann ty­pi­sche Feh­ler ver­mei­den, die aus ei­ner sach­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung ei­nen per­sön­li­chen, wü­ten­den Streit wer­den las­sen. Dazu sind Fin­ger­spit­zen­ge­fühl und vor al­lem Übung nö­tig, um im Ernst­fall sou­ve­rän zu blei­ben. Trai­nie­ren Sie in die­sem Work­shop, wie sie Kon­flik­te de­es­ka­lie­ren und so­gar sinn­voll nut­zen kön­nen.

MEHR

Kaf­fee ist gut – beim Kaf­fee­trin­ken et­was zu ler­nen, ist aber noch bes­ser. In die­sem kom­pakten Work­shop­format für Zwi­schen­durch ge­ben wir Ih­nen Im­pul­se, um Ihr So­ci­al-Me­dia-Wis­sen zu erwei­tern. Da­bei ver­zichten wir auf Bul­l­s­hit-Bin­go und lie­fern lie­ber kna­ckige Epi­soden mit Tie­fen­schärfe, die Ih­nen neue Ide­en und An­rei­ze für Ihre On­line-Kom­­mu­­ni­­ka­­ti­on lie­fern.

MEHR

DIE DO­ZEN­TEN

Ste­phan Früh­wirt

Der Grün­der und Lei­ter der So­ci­al Me­dia Think Unit und der E-Learning-Platt­form In­si­de So­ci­al Me­dia lehrt und forscht an der TU Ber­lin im Fach­ge­biet Me­di­en­wis­sen­schaft zu den The­men In­ter­net und So­ci­al Me­dia. Der ehe­ma­li­ge McK­in­sey-Mit­ar­bei­ter bringt nicht nur Wis­sen aus dem Stu­di­um der Er­zie­hungs­wis­sen­schaf­ten und ein Di­plom in Me­di­en­be­ra­tung mit, son­dern auch mehr­jäh­ri­ge Er­fah­rung in der Lei­tung und Durch­füh­rung von So­ci­al-Me­dia-Pro­jek­ten für ver­schie­de­ne Kun­den.

Anna-Lisa Menck

Die Me­di­en- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft­le­rin (MA) er­ar­bei­te­te für In­si­de So­ci­al Me­dia E-Learning-Mo­du­le zu den The­men Shit­s­torms und Um­gang mit Kri­tik in So­ci­al Me­dia. Sie ist in der Per­so­nal­ent­wick­lung bei Blin­kist tä­tig, ei­nem der er­folg­reichs­ten deut­schen
e-Com­mer­ce-Start­ups. Als zer­ti­fi­zier­te Wirt­schafts­me­dia­to­rin und Hu­man-Re­sour­ces-Ge­ne­ra­lis­tin hat sie viel Er­fah­rung bei der Auf­lö­sung zwi­schen­mensch­li­cher Span­nun­gen.