Ge­fällt mir! Face­book-Work­shop 2016-11-23T16:40:18+00:00

WAS?

Der­zeit er­freut sich Ins­ta­gram zu­neh­men­der Be­liebt­heit und Snap­chat rückt mit je­der Men­ge bun­tem Trash und Re­al­ness in den Fo­kus der Mar­ke­ting-Pro­fis. End­li­ch et­was Neu­es! Und Face­book? Ist kei­nes­wegs ein al­ter Hut – im Ge­gen­teil, die täg­li­ch welt­weit ak­ti­ven Nut­zer­zah­len sind von An­fang 2008 bis Ende 2015 kon­ti­nu­ier­li­ch ge­stie­gen. Nut­zer, In­ter­ak­tio­nen und Ver­weil­dau­er zei­gen: Die­ser Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­nal ist er­wach­sen ge­wor­den. Vor­bei sind die Zei­ten als auf Face­book nur die ganz jun­gen Di­gi­tal Na­ti­ves ak­tiv wa­ren, heu­te er­reicht man dort bei­na­he jede Ziel­grup­pe. Es sind Struk­tu­ren ge­wach­sen, mit de­nen man rech­nen kann und ge­n­au des­halb ist Face­book für vie­le Un­ter­neh­men und Or­ga­ni­sa­tio­nen noch im­mer der sinn­volls­te Ka­nal für den So­ci­al-Me­dia-Ein­stieg. In un­se­rem Work­shop er­fah­ren Sie al­les, was Sie brau­chen, um von An­fang an die rich­ti­gen Ent­schei­dun­gen zu tref­fen und Face­book zum Ge­winn für Ihre Öf­fent­lich­keits­ar­beit zu ma­chen.

FÜR WEN?

Der Face­book-Work­shop ist für alle ge­eig­net, die mehr über das so­zia­le Netz­werk und sei­nen Ein­satz in der Öf­fent­lich­keits­ar­beit wis­sen möch­ten. Ob Hil­fe bei der Ent­schei­dung für oder ge­gen Face­book be­nö­tigt wird, ob es um die kon­kre­te Um­set­zung der Fan­page geht oder ein be­reits ge­nutz­tes Pro­fil op­ti­miert wer­den soll – die In­hal­te rich­ten sich ganz nach den in­di­vi­du­el­len Be­dürf­nis­sen der Teil­neh­mer.

WIE?

Ty­pi­sche In­hal­te sind die Funk­ti­ons­wei­se und die Spe­zi­fi­ka von Face­book so­wie de­ren Aus­wir­kun­gen auf die To­na­li­tät und die In­hal­te der Kom­mu­ni­ka­ti­on. Dar­über hin­aus sind auch die Dis­kus­si­on und die Op­ti­mie­rung von Kom­mu­ni­ka­ti­ons­strat­gi­en mög­li­ch. Über zahl­rei­che Bei­spie­le wird kon­kre­tes Pra­xis­wis­sen ver­mit­telt.

Je nach Kennt­nis­stand, Be­dürf­nis­sen und Zie­len der Teil­neh­mer kann eine Work­shop-Dau­er von 2 Stun­den bis zu ei­nem Tag sinn­voll sein. Kon­tak­tie­ren Sie uns gern, um wei­te­re De­tails zu klä­ren und ein un­ver­bind­li­ches An­ge­bot zu er­hal­ten.

Kon­takt

DO­ZEN­TEN

Ste­phan Früh­wirt

Der Grün­der und Lei­ter der So­ci­al Me­dia Think Unit und der E-Learning-Platt­form In­si­de So­ci­al Me­dia lehrt und forscht an der TU Ber­lin im Fach­ge­biet Me­di­en­wis­sen­schaft zu den The­men In­ter­net und So­ci­al Me­dia. Der ehe­ma­li­ge McK­in­sey-Mit­ar­bei­ter bringt nicht nur Wis­sen aus dem Stu­di­um der Er­zie­hungs­wis­sen­schaf­ten und ein Di­plom in Me­di­en­be­ra­tung mit, son­dern auch mehr­jäh­ri­ge Er­fah­rung in der Lei­tung und Durch­füh­rung von So­ci­al-Me­dia-Pro­jek­ten für ver­schie­de­ne Kun­den.

Anna-Lisa Menck

Die Me­di­en- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft­le­rin (MA) er­ar­bei­te­te für In­si­de So­ci­al Me­dia E-Learning-Mo­du­le zu den The­men Shits­torms und Um­gang mit Kri­tik in So­ci­al Me­dia. Sie ist in der Per­so­nal­ent­wick­lung bei Blink­list tä­tig, ei­nem der er­folg­reichs­ten deut­schen e-Com­mer­ce-Star­tups. Als zer­ti­fi­zier­te Wirt­schafts­me­dia­to­rin und Hu­man-Re­sour­ces-Ge­ne­ra­lis­tin hat sie viel Er­fah­rung bei der Auf­lö­sung zwi­schen­mensch­li­cher Span­nun­gen.