So­ci­al Me­dia Think Unit: Über 2017-08-22T14:14:31+00:00

Die So­ci­al Me­dia Think Unit

Die So­ci­al Me­dia Think Unit am Fach­ge­biet Me­di­en­wis­sen­schaft der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin fin­det Ant­wor­ten auf Fra­gen zum The­ma So­ci­al Me­dia für Un­ter­neh­men, kul­tu­rel­le Ein­rich­tun­gen und po­li­ti­sche Or­ga­ni­sa­tio­nen. Ihre viel­fäl­ti­gen Leis­tun­gen – wie Po­ten­zi­al­ana­ly­se und Stra­te­gie­ent­wick­lung – er­bringt die SMTU in ei­nem aka­de­mi­schen Um­feld mit ho­hem In­no­va­ti­ons­po­ten­zi­al.

Als wissen­schaft­liche Ein­rich­tung gene­riert die SMTU be­son­de­re Problem­lö­sungs­ka­pa­zi­täten: Inter­dis­zi­plinäre Res­sour­cen und gründ­liche Ana­ly­sen kombi­niert mit ei­nem gut sor­tier­ten Theo­ri­en- und Metho­den­port­folio bil­den ein star­kes Fun­da­ment für die pro­duk­ti­ve Bear­beitung auch schwie­riger Auf­ga­ben. Ihre Projekt­partner und Auftrag­geber profi­tieren von anwen­dungs­ori­en­tierter For­schung und praxis­taug­lichen Er­geb­nis­sen, die bei­spiels­wei­se in Form von Ex­per­ti­sen, Vor­trä­gen und Work­shops ver­mit­telt oder ge­mein­sam di­rekt um­ge­setzt wer­den kön­nen.

So­ci­al Me­dia als wirk­sa­mer
Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­nal und
Un­si­cher­heits­fak­tor

Da­mit re­agiert die SMTU auf Her­aus­for­de­run­gen, die sich aus der Nut­zung von So­ci­al Me­dia vor al­lem für die­je­ni­gen er­ge­ben, die ganz kon­kre­te Kom­mu­ni­ka­ti­ons­zie­le ver­fol­gen:

Ei­ner­seits sind So­ci­al Me­dia heu­te in fast je­den pro­fes­sio­nel­len Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mix in­te­griert. Sie er­mög­li­chen Kun­den­kon­takt ab­seits der tra­di­tio­nel­len mas­sen­me­dia­len Ka­nä­le und da­mit bei­spiels­wei­se den Auf­bau von Brand Com­mu­nities in so­zia­len Netz­werken oder die In­ter­ak­ti­on mit Sta­ke­hol­dern auf Cor­po­ra­te Blogs.

An­de­rer­seits sind je­doch mit dem Ein­satz der viel­fäl­ti­gen Kommu­ni­ka­ti­ons­in­stru­mente zum Teil er­heb­li­che und völ­lig nach­voll­zieh­ba­re Unsi­cher­heiten ver­bun­den. Aus zahl­reichen ver­wais­ten Face­book-Fan-Pa­ges oder unbe­achteten You­Tube-Vi­de­os er­gibt sich ein in­dis­ku­ta­bler Re­turn on In­vest­ment und Shits­torms be­dro­hen die Exis­tenz gan­zer Unter­nehmen. Aber auch dort wo So­ci­al Me­dia schein­bar gut in den Marke­tingmix inte­griert sind, wer­den oft nicht alle Poten­ziale ausge­schöpft. Vie­le Un­ter­neh­men grei­fen des­halb auf Ex­per­ten zu­rück, denn mit ei­nem star­ken Part­ner wie der SMTU las­sen sich vie­le Ri­si­ken ver­mei­den — und die zahl­rei­chen Chan­cen von So­ci­al Me­dia ef­fek­tiv nut­zen.

Ste­phan Früh­wirt
Pro­jekt­lei­ter
Jo­han­na Lan­ge
Wis­sen­schaft­li­che
Mit­ar­bei­te­rin
Anna-Lisa Menck
Freie Mit­ar­bei­te­rin
Si­mon Noack
Frei­er Mit­ar­bei­ter
Jaa­na Mül­ler-Brehm
Stud. Mit­ar­bei­te­rin
So­phia Pan­tev
Stud. Mit­ar­bei­te­rin
Su­san­na Heusch­kel
Stud. Mit­ar­bei­te­rin

Ana­ly­se

Ih­ren Pro­jekt­part­nern bie­tet die So­ci­al Me­dia Think Unit wis­senschaft­lich fun­dier­te Ana­ly­sen. Ob es um die Eva­lua­ti­on bes­tehen­der Mar­ke­ting-Stra­te­gi­en geht oder ver­bor­ge­ne Po­ten­zia­le er­mit­telt wer­den sol­len – die Grund­la­ge da­für bil­den stets die ak­tu­ells­ten Me­tho­den. Die Er­geb­nis­se wer­den ef­fi­zi­ent ge­bün­delt und leicht nach­voll­zieh­bar dar­ge­stellt. Sie sind be­son­ders hilf­reich, weil sie die un­vor­ein­ge­nom­me­ne Per­spek­ti­ve ei­nes en­ga­gier­ten Part­ners wi­der­spie­geln.

Kon­zep­ti­on

In der So­ci­al Me­dia Think Unit mün­det For­schung in die Ent­wick­lung in­no­va­ti­ver Kon­zep­te. Im Vor­der­grund ste­hen pra­xis­taug­li­che Ide­en und kon­kre­te Hand­lungs­emp­feh­lun­gen, die sich kon­se­quent an den Be­dürf­nis­sen un­se­rer Kun­den ori­en­tie­ren. Da­bei ent­ste­hen zum Bei­spiel fort­schritt­li­che Kon­flikt­ma­nage­ment-Sys­te­me oder Ent­wür­fe für un­kon­ven­tio­nel­les Sto­ry­tel­ling.

 For­schung

Eine Ver­bin­dung von Grund­la­gen- und an­ge­wand­ter For­schung ist das Herz­stück der So­ci­al Me­dia Think Unit. An­ge­sie­delt an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin hat das Pro­jekt so­wohl den An­spruch als auch die Ver­ant­wor­tung, neu­es Wis­sen zu ge­ne­rie­ren und zu­gleich ver­füg­bar zu ma­chen. Von zen­tra­ler Be­deu­tung ist da­bei ein in­ter­dis­zi­pli­nä­rer An­satz, der viel­fäl­ti­ge fach­li­che Res­sour­cen pro­blem­be­zo­gen in­te­griert und da­mit un­ter­schied­lichs­te Quel­len nutz­bar macht. Die So­ci­al Me­dia Think Unit ver­steht Me­tho­den und Theo­ri­en nicht als Ein­schrän­kung son­dern als Hilfs­mit­tel zur Ent­de­ckung über­ra­schen­der Er­geb­nis­se.